http://kloster-heidenheim.eu/uploads/images/titelbilder/hdh-vorausstellung-titelbild.jpg

Vorausstellung am Kloster Heidenheim 

Am 11. Juli 2015 wurde unsere Vorausstellung zur Klostergeschichte und Christianisierung im Westflügel eröffnet. Sie kann nach vorheriger Anmeldung besichtigt werden und ist überdies zwischen dem 1. Mai und Ende Oktober immer sonntags zwischen 14.00 und 16.00 Uhr geöffnet.

 
Heiligenfiguren aus der Benediktinerinnenabtei St. Walburg in Eichstätt
Heiligenfiguren aus der Benediktinerinnenabtei St. Walburg
in Eichstätt
Hightech im Kloster: eine Vitrine wird vom Auge gesteuert
Hightech im Kloster: eine Vitrine wird vom Auge gesteuert
Heidenheimer Kreuze
Heidenheimer Kreuze
Fotos © Demirag Architekten

In vier Räumen werden wertvolle Objekte gezeigt, die den Einfluss der Klöster bei der Entwicklung des frühmittelalterlichen Europas beleuchten. Höhepunkt der Ausstellung ist eine Hightech-Vitrine, die auf Augenbewegung reagiert und dem Besucher auf neue, innovative Weise detaillierte Informationen über ausgestellte Exponate vermittelt.

Ein weiterer Raum würdigt die Klostergründer und heiligen Geschwister Willibald, Wunibald und Walburga mit historischen und modernen Kunstobjekten, darunter Figuren aus der Benediktinerinnenabtei St. Walburg in Eichstätt und Skulpturen von Ernst Steinacker. Weiterhin sind Originale aus dem Alltag des christlichen Glaubens zu sehen, etwa historische Bibeln, Kreuze und eine Reihe kostbarer liturgischer Gefäße, die zum Heidenheimer „Kirchenschatz" gehören.

Diese Ausstellung konnte dank großzügiger Unterstützung durch die Bayerische Sparkassenstiftung und die Sparkasse Gunzenhausen realisiert werden.

Sehen Sie hier die Dokumentation "Heidenheim – Interaktive Zeitreise" von Design and Systems über die Vorausstellung.