http://kloster-heidenheim.eu/uploads/images/titelbilder/hdh-aktuelles-titelbild.jpg

Die Klostermedizin der Hildegard von Bingen

Termin: 20. April 2016, 19.30 Uhr
Ort: Seminarraum
Referentin: Heike Klischat (Heilpraktikerin, Gunzenhausen)
Kosten: 10,00 € (inkl. Kostproben)
Anmeldung: bitte bis spätestens Mo, 18. April, über das Dekanat Heidenheim, Tel. 09833/275; E-Mail: dekanat.heidenheim@elkb.de

Hildegard von Bingen (1098-1179), die heiliggesprochene Äbtissin aus dem Kloster Disibodenberg, gilt als bedeutendste Vertreterin der mittelalterlichen Klostermedizin. Ihr Wissen erfuhr Hildegard, nach ihren eigenen Angaben, durch göttliche Visionen, die sie in mehreren Büchern niederschrieb. Ihr Themenspektrum reichte von Theologie über Medizin und Naturheilkunde bis hin zu Biologie, Psychologie und dem Aufbau des Kosmos und der Welt. Sogar in der großen Politik hat sie mitgemischt.

Seit etwa einhundert Jahren finden die Werke dieser großen Benediktinerin wieder Beachtung, und im Moment erleben sie eine regelrechte Renaissance. Hildegard-Bücher, Hildegard-Arzneimittel, Hildegard-Kräuter und -tees, Berichte in Zeitschriften – auf Schritt und Tritt begegnet uns diese kluge Frau, die schon zu Lebzeiten als Heilige verehrt wurde. Unser Seminar möchte eine Einführung in die Hildegard-Medizin bieten. Die medizinischen Abhandlungen der Hildegard und ihre Schriften über Pflanzen und Krankheiten werden in Grundzügen vorgestellt. Dabei wird vermittelt, wie das Wissen der Hildegard in der Gegenwart konkret genutzt werden kann. Welche Heilmittel können bei welchen Beschwerden angewendet werden? Was aus Hildegards Arzneischatz ist heute für eine gute Selbstbehandlung geeignet? Ein Höhepunkt des Abends ist der Praxistest: Die Referentin bereitet ein kleines Büffet mit Hildegard-Rezepten zu, das zum Ausprobieren einlädt.