http://kloster-heidenheim.eu/uploads/images/titelbilder/hdh-aktuelles-titelbild.jpg

Spezialführung zum Klostermarkt: Walburga - Von Pilgerstab, Krone und Ölfläschchen

Termin: 19. Juni 2016, 15.00 Uhr
Treffpunkt: vor dem Münster
Führung: Pfarrerin Christiane Rabus-Schuler
Kosten: 5,00 € p.P. (inkl. Ausstellung)

Das Kloster Heidenheim war der Wirkungsort der angelsächsischen Äbtissin Walburga, die bis heute in aller Welt verehrt wird. Ein Rundgang führt Sie zu den vielfältigen Darstellungen Walburgas im Münster, im Kloster und in der Ausstellung „Klostergeschichte und Christianisierung“. Sie begegnen der heiligen Walburga in ihrer Grabkapelle aus der Zeit des mittelalterlichen Benediktinerklosters wie in modernen Skulpturen und Gemälden von Ernst Steinacker und Helmut Ammann. Sie erfahren, wie Walburga in Heidenheim eines der wenigen Doppelklöster für Nonnen und Mönche auf dem europäischen Festland gründete, wie durch ihre kluge Förderung Hugeburc zu einer der ersten bayerischen Schriftstellerinnen wurde, was es mit dem Walburgisöl auf sich hat und warum Walburga in der Volksfrömmigkeit nicht nur als Schutzheilige der Seeleute gilt, sondern auch gegen Tollwut und Hundebiss helfen soll.

Den Abschluss der Führung bildet ein Besuch in der katholischen Kirche St. Walburga. In ihrer architektonischen Anlage als „Kirchenburg“ versinnbildlicht sie die Bedeutung des Namens Walburga, der für eine schützende Zufluchtsstätte steht.

Öffentliche Führung mit Besichtigung der Ausstellung zur „Klostergeschichte und Christianisierung“ (geöffnet So, 14.00 bis 16.00 Uhr).