http://kloster-heidenheim.eu/uploads/images/titelbilder/hdh-aktuelles-titelbild.jpg

Weißdorn, Schlehe & Co: Früchte von Wildhölzern als Heil- und Genussmitt

Termin: 1. Okt., 14:00 Uh (Treffpunkt: vor dem Münster)
Leitung: Heike Klischat (Gunzenhausen)
Teilnahmegebühr: 7,50 € p.P., Kinder sind frei

Die Heilkraft des Weißdorns (umgangssprachlich: Mehlfässchen) hat Hildegard von Bingen nicht überzeugt. Hildegards antike Ärzte-Kollegen hingegen schätzten die Frucht: Plinius etwa benutze die Beeren bei Schlangenbiss. Spätmittelalterliche Heilbücher nahmen diese Tradition dann wieder auf, überzeugt davon, dass ein aus den Früchten zubereiteter Trank die „Lähmungen von Händen und Füßen“ wegnehmen kann - ein Hinweis auf die durchblutungsfördernde Wirkung des Weißdorns.

Unser Wanderseminar in der schönen Natur rund um Heidenheim lädt herzlich ein, mehr über die Einsatzmöglichkeiten einheimischer Wildgehölze zu erfahren. Ob Weißdorn, Hagebutten, Schlehen, Kornelkirschen, Wildbirnen, Bucheckern oder Walnüsse – der Herbst bringt eine breite Palette wilder Herbstfrüchte hervor, die als Heilmittel dienen können oder unsere Küche bereichern. Unter fachkundiger Leitung der Heilpraktikerin Heike Klischat hören Sie Wissenswertes zur Wirkung, Anwendung und Zubereitung einzelner Früchte. Jeder Teilnehmer erhält ein Skript mit Informationen zu wichtigen Gehölzen, inkl. Rezepte. Die Wanderung dauert etwa zwei Stunden.