http://kloster-heidenheim.eu/uploads/images/titelbilder/hdh-aktuelles-titelbild.jpg

Heidenheimer Abendvorträge zur Klosterkultur

"Rituale der Gastfreundschaft im mittelalterlichen Benediktinerkloster"

Termin: Mi, 16. Juli, 19.30 Uhr, Kapellensaal
Referent: Dr. Jörg Sonntag (TU Dresden)

Gastfreundschaft ist seit der Zeit Benedikts ein Aushängeschild klösterlichen Lebens. Jeder, der an die Pforte klopft, und selbst der Allerärmste, soll wie Christus selbst empfangen werden. Unser Referent beleuchtet, wie Gastfreundschaft in mittelalterlichen Klöstern praktiziert worden ist, und welche Probleme sie barg - schließlich war jeder Fremde ja zunächst erst einmal ein potentieller Störenfried in der schön geordneten, ruhigen mönchischen Welt. Der Vortrag veranschaulicht, wie und wo Gäste eingelassen und behaust wurden, welche Speisen und Kleider sie bekamen, wie und warum ausgerechnet den Ärmsten der Armen die Füße gewaschen wurden. Er zeigt, dass der Übertritt über die klösterliche Torschwelle im Mittelalter stets ritualisiert und ein symbolisch hoch aufgeladener Vorgang gewesen ist. Der Referent arbeitet als Historiker an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften und gilt mit seinen zahlreichen Veröffentlichungen als bester Kenner zur Symbolizität des mittelalterlichen Klosterlebens.

Im Anschluss an diese Veranstaltung pflegen wir klösterliche Gastfreundschaft und laden Sie zu einem sommerlichen Umtrunk in den Kreuzgang ein.

Anfragen und Kontakt: Dr. Anne Müller

In Kooperation mit dem Diözesanbildungswerk Eichstätt e.V.