http://kloster-heidenheim.eu/uploads/images/titelbilder/hdh-aktuelles-titelbild.jpg

Fest zum Tag der hl. Walburga. Sehen lernen wie die Mystiker

Termin: So, 25. Febr. 2018
Ort: 16.00 Uhr Kath. Kirche St. Walburga; 17.00 Uhr, Kapellensaal
Referentin: Marion Küstenmacher (Gröbenzell)
Eintritt: 7,50 EUR. Für Bewirtung im Anschluss an den Vortrag ist gesorgt.

In Kooperation mit dem Klosterforum Heidenheim, dem Freundeskreis Kloster Heidenheim und dem Evang. Bildungswerk Jura-Altmühltal-Hahnenkamm.

Das Fest zum Walburgatag beginnt um 16.00 Uhr mit einer ökumenischen Andacht in der Kirche St. Walburga in Heidenheim. Der Vortrag von Marion Küstenmacher schließt sich um 17.00 Uhr im Kapellensaal an.

Zum Vortrag: Mystik ist ein Weg zu Gott, der jedem offensteht. Aber wie verläuft die mystische Reise in die Mitte unseres eigenen Bewusstseins? Was erlebt man eigentlich? Dieser bilderreiche Vortrag beschreibt den Weg nach Meister Eckharts genialem Vier-Phasen-Modell des inneren Erwachens. Viele Beispiele illustrieren die vier wichtigsten Versenkungsgrade (Bewusstseinszustände), wie sie unzählige Mystiker/innen in West und Ost erforscht haben. Zusammen mit Erkenntnissen aus der Entwicklungspsychologie und Bewusstseinsforschung zeigt sich Mystik heute als aufgeklärt, religionsverbindend, friedensstiftend und in Kirche und Welt vielfältig engagiert.

Marion Küstenmacher, verheiratet mit Tiki Küstenmacher und Mutter von drei erwachsenen Kindern, ist evangelische Theologin, Germanistin und Autorin von über 30 Büchern. Sie arbeitet freiberuflich als Coach für spirituelle Persönlichkeitsentwicklung mit den Schwerpunkten Enneagramm, Symbolarbeit, Wertimagination und Mystik und als zertifizierte Trainerin für Spiral Dynamics Integral®. 2010 wurde sie für ihre Arbeit „Sophia – die Weisheit ist weiblich“ mit dem Argula-von Grumbach-Preis der Ev. Landeskirche Bayern geehrt.