http://kloster-heidenheim.eu/uploads/images/titelbilder/hdh-aktuelles-titelbild.jpg

Heidenheimer Abendvorträge zur Klosterkultur

Die Lust des Lästerns: Bildpolemik zur Zeit der Reformation

Lutherdekade 2017Referent: Dr. Klaus Weschenfelder (Coburg)
Termin: 14. Januar 2015,19.30 Uhr
Ort: Kapellensaal
Kosten: keine (Spenden willkommen)

In Kooperation mit dem Diözesanbildungswerk Eichstätt e.V.

Bereits zu Luthers Zeiten wusste man Bildmedien propagandistisch zu nutzen. Auf Flugblättern und Karikaturen überzogen sich Lutheraner wie Katholiken gegenseitig mit beißendem Spott und wüsten Verleumdungen. Begünstigt wurde diese Auseinandersetzung durch das neue Medium der Druckgraphik – das „Internet der Reformationszeit“ gewissermaßen, das eine hohe Verbreitungsgeschwindigkeit ebenso gewährleistete wie Anonymität.

Zu Gast in Heidenheim ist Dr. Klaus Weschenfelder. Er ist Direktor der Coburger Kunstsammlungen und hat im vergangen Jahr auf der Veste Coburg eine vielbeachtete Sonderausstellung zur reformatorischen Bildpolemik realisiert. In seinem Bilder-Vortrag präsentiert er anhand von ausgewählten Exponaten aus den Beständen seines Hauses das facettenreiche Spektrum einer Bilderschlacht, die in ihrer Derbheit und Anzüglichkeit bisweilen schwer auszuhalten ist. Der Vortrag öffnet ein Fenster zum diesjährigen Thema der Lutherdekade, „Reformation, Bild und Bibel“, bei dem es zentral um die Bildersprache in der Zeit der Glaubenskämpfe geht.