http://kloster-heidenheim.eu/uploads/images/titelbilder/hdh-aktuelles-titelbild.jpg

Tagesexkursion: „Glanzlichter des reformatorischen Kirchenbaus in Augsburg“

Termin: 13. Juni 2015
Treff: 9.00 Uhr vor Bhf. Treuchtlingen
Leitung: Hans-Heinrich Häffner (Architekt)
Kosten: 30 € p.P. (enthält Busfahrt, Eintritte, Führungen)
Verbindliche Anmeldung erforderlich bis Mo, 8. Juni, über Dekanat Heidenheim, Tel.: 09833/275 oder E-Mail: dekanat.heidenheim@elkb.de

AugsburgSt. Anna, St. Ulrich, Heiligkreuz – auf dieser Studienfahrt erleben Sie die Höhepunkte des reformatorischen Kirchenbaus in Augsburg. Unter fachkundiger Führung von Hans-Heinrich Häffner, der diese Kirchen durch seine Arbeit als Architekt bestens kennt, besichtigen wir zunächst die evangelisch-lutherische Kirche St. Anna. Sie ist nicht nur ein historisch und kunstgeschichtlich bedeutsamer Ort, sondern auch eine Meisterleistung der Denkmalpflege. Die Kirche wurde im Zuge der Reformation über dem mittelalterlichen Karmelitenkloster gebaut, von dem der reiche Kreuzgang und einige Klausurräume erhalten geblieben sind. Dort ist heute das kleine Museum „Lutherstiege“ untergebracht, wo wir Hauptetappen der Reformationsgeschichte, u.a. Luthers „Verhör“ in Augsburg, erleben. Es folgt ein Rundgang durch St. Ulrich. Aus der Vorhalle zur katholischen Basilika St. Ulrich und Afra herausgewachsen und mit dieser baulich fest verbunden, entfaltet diese Kirche hohe Symbolkraft in Richtung Ökumene. Schließlich besuchen wir auf dem ehemaligen Klostergelände der Augustiner-Chorherren die evangelische Heilig-Kreuz-Kirche. Dieser früheste protestantische Kirchenbau in Augsburg besticht mit seiner reichen barocken Ausstattung und wertvollen Gemälden, darunter ein echter Tintoretto.