http://kloster-heidenheim.eu/uploads/images/titelbilder/hdh-aktuelles-titelbild.jpg

Heidenheimer Abendvorträge zur Klosterkultur

Dr. Christian Schwaderer: „Fakt und Fiktion: Wie man im 12. Jh. am Kloster Heidenheim die Geschichte neu schrieb“

Termin: 14. Mai 2014, 19.30 Uhr
Ort: Kapellensaal, Kloster Heidenheim

Inhaltlich setzt der Vortrag an einer dramatischen Krisensituation im Kloster Heidenheim des 12. Jahrhunderts an. Sie wurde ausgelöst durch die Vertreibung der damals dort ansässigen Weltgeistlichen und erneuten Ansiedlung von Benediktinermönchen. Weil die Weltgeistlichen das Feld aber nicht kampflos räumen wollten, kam es zu einem über Jahre schwelenden, und in heftigen Reaktionen ausgetragenen Konflikt. Erst nachdem sich der Papst eingemischt hatte, konnten die Mönche das Kloster beziehen. Was die Benediktiner in dieser kritischen Phase brauchten, war eine gute Geltungsgeschichte. Diese wurde mit reichlich „Geschichtsklitterei“ von einem Mönch namens Adelbert zusammengeschrieben, der als einer der bedeutendsten mittelalterlichen Chronisten des Klosters Heidenheim gilt. In seinem Vortrag will Christian Schwaderer beleuchten, wer dieser Mönch Adelbert war, was er schrieb und vor allem was er „beredet verschwieg“.  So wird gezeigt, wie im mittelalterlichen Kloster Heidenheim Krisenmanagement funktionierte.