http://kloster-heidenheim.eu/uploads/images/titelbilder/hdh-aktuelles-titelbild.jpg

Lebensthema: Die letzten Dinge

Kinder beschäftigen sich mit Sterben und Tod – Wir besichtigen ein Bestattungsinstitut

Termin: 10. Oktober 2015,14.00 bis 16.00 Uhr
Treffpunkt: 14.00 Uhr vor dem Münster
Leitung: Angelika Dilling
Teilnehmerbeitrag: 5,00 € (umfasst auch die Veranstaltung am 17. Oktober 2015)
Anmeldung bei Angelika Dilling, Tel.: 09143/6466 oder per E-Mail: fam_dilling@t-online.de. Jeder der beiden Veranstaltungsteile kann, nach vorheriger Anmeldung, auch einzeln besucht werden; allerdings führt eine gewachsene Vertrauensbasis zu intensiveren Fragen und Gesprächen.

Sterben und Tod ist ein Thema, das wir aus unserem Alltag am liebsten verdrängen. Es lohnt sich aber und kann Sicherheit schaffen, wenn wir darüber reden, und zwar so früh wie möglich. Vor allem Kinder reagieren in Bezug auf den Tod noch neugierig und unbefangen und haben dazu viele Gedanken und Fragen. Nachdem dieses Thema bereits im Frühjahr großes Interesse fand, wird es nun aus einem anderen Blickwinkel noch einmal beleuchtet. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Klosterprojektes, Elfriede Huber, Michaela Obermillacher und Tina Dorner (Bestatterin) haben unter Leitung der Religionspädagogin Angelika Dilling einen zweiteiligen Veranstaltungszyklus konzipiert, der das Thema Sterben und Tod auf kindgerechte Weise vermitteln will.

Bei diesem ersten Treffen besuchen die Kinder das Bestattungsunternehmen Dorner. Hier können sie einen offenen Sarg, die Sargausstattung, eine Urne und weitere Gegenstände sehen. Sie können diese Utensilien berühren, ihre Fragen stellen und Gedanken austauschen. Dieser Veranstaltungszyklus richtet sich an Kinder zwischen 6 und 10 Jahren und interessierte Eltern. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.